Brief aus Makongolosi / Tansania (kommentiert von Frank Müller)

Von unseren christlichen Brüdern und Schwestern aus Makongolosi/Tansania haben wir wieder einen Brief erhalten. Makongolosi ist ja eine unserer Partnergemeinden im Partnerschaftskreis Rödental/Dörfles-Esbach. Johanna Hausdörfer, eine Sängerin des Neno-Chores und langjährige Lehrerin in Tansania, hat uns dankenswerter Weise diesen Brief von Dekan/Pfarrer Boazi Mbiliniyi aus dem Kisuaheli übersetzt. Einen Auszug hieraus wollen wir Ihnen hiermit bekanntgeben: 

„Viele Grüße im Namen Jesu Christi, unseres Herrn und Retters. Wie habt ihr denn Advent und Weihnachten vorbereitet? Uns geht es gut. Wir danken Gott sehr. Er beschützt uns und kämpft für uns. Mit diesem Brief möchten wir uns für das Geld bedanken, das wir von euch für den Bau des Dekanatsbüros und des Kindergartens erhielten. Wir haben damit Schulden bei den Baugeschäften abgezahlt…. Wir danken unseren Geschwistern in Rödental dafür, dass sie nicht aufhören, uns zu helfen. Gebt unseren Dank weiter und verzweifelt nicht (angesichts unserer Nöte). Wir beten weiterhin für euch alle.“

In diesem Brief bitten sie uns auch, wenn möglich, um Unterstützung für die Schulausbildung von Waisenkindern;

„Sie leben unter schwierigen Bedingungen, nachdem ihre Eltern an AIDS gestorben sind. Die Kinder sind gesund und möchten gerne in eine Schule gehen. Die Frauengruppe der Kirchengemeinde kümmert sich um diese in Not lebenden Mädchen. Wenn jemand unter euch ein Herz für diese Waisenkinder hat, möge er uns bitte helfen, dass sie zur Schule gehen können. Denn Bildung wird diese jungen Leute befähigen, dass sie später selbständig werden…. Ich wünsche gute Arbeit und den Segen Gottes. Ich habe euch mit diesem langen Brief ermüdet, aber alles ist sehr wichtig. Im Dienst Pfarrer Boazi Mbiliniyi.“

Wenn Sie diese Waisenkinder mit unterstützen wollen, können Sie Ihre Spende auf das Gabenkonto unserer Kirchengemeinde (s. vorletzte Seite des Gemeindebriefes) überweisen oder im Pfarrbüro abgeben. Spendenquittungen werden ausgestellt.

Wenn Sie Lust haben, im Partnerschaftskreis mitzuarbeiten, melden Sie sich bitte bei Frank Müller (Tel: 09563/1046).

zurück